Zweiter Platz für Michael Adamer beim Landesbewerb der Physikolympiade

Michael Adamer (8A) gewann beim Landesbewerb der 30. Physikolympiade, der am 12. April 2011 in Lienz durchgeführt wurde, hinter Stephan Troyer vom BG/BRG Lienz den zweiten Platz. Mit Frederik Peissert, Christian Pöhl (beide 7A) und Markus Anker (5A) waren drei weitere Schüler (!) des Paulinums vertreten.

Michael Adamer - 2. Platz beim Landesbewerb der Pysikolympiade

Bericht über den Bewerb in der Kleinen Zeitung

Weiterlesen: Zweiter Platz für Michael Adamer beim Landesbewerb der Physikolympiade

Handball-Cup

Bei der Landesmeisterschaft Handball-Cup erreichten die Mädchen und Burschen des Paulinums den ersten Platz.

Handball-CupHandball-Cup

Bezirksredewettbewerb achte Schulstufe

Anna Palaver (4A) wurde für ihre Rede zum Thema "Selbstmordgedanken bei Jugendlichen" beim Bezirksredewettbwerb Schwaz für Polytechnische Schulen und die achte Schulstufe von der Jury zur Siegerin der Kategorie Klassische Rede gewählt. Mit ihr vertreten Tanja Kopp und Carolina Nothegger (beide 4A) als Siegerinnen in der Kategorie Neues Sprachrohr das Paulinum beim Landesfinale am 17. Mai 2011 im Sillpark Innsbruck. In ihrem Beitrag setzten sie sich mit Kindersendungen auseinander.

Anna Palver (4A) -Siegerin in der Kategorie Klassische Rede

Weiterlesen: Bezirksredewettbewerb achte Schulstufe

Futsal-Turnier

Am 17. Dezember war es wieder soweit, das Futsal-Oberstufenturnier des Paulinums fand wieder statt. Teilnehmende Mannschaften waren die Mannschaft der 6B, die Mannschaft der fünften und der achten Klassen. Aufgrund Mangels an Mannschaften wurde ein Turnier mit Hin- und Rückrunde gespielt. Die erste Begegnung zwischen der 6B und der Mannschaft der beiden achten Klassen endete 1:2. Darauf folgte das Spiel zwischen der 6B und den Spielern der fünften Klassen, das die Fünfteler mit 2:0 für sich entscheiden konnten. Die Begegnung zwischen der achten Klasse und der fünften Klasse verlief sehr spannend, doch am Ende konnte die fünfte Klasse auch dieses Spiel gewinnen.
Dann folgte die Rückrunde. Das erste Spiel bestritten wieder die achte und sechste Klasse. Die 6B konnte erneut gegen die immer stärker werdenden achten Klassen bestehen und holte 3 Punkte. Darauf folgte die Begegnung der 5. gegen die 6. Klassen. Es war hart umkämpft aber am Ende waren die 5. Klassen gegen die immer müder werdenden Spieler der 6B siegreich.
Das abschließende Spiel bestritten wieder die 8. und 5. Klasse. Die starken Fünfteler waren auch hier siegreich und holten den Turniersieg mit 12 Punkten, zweiter wurde die 6B mit 6 Punkten und letzter wurden die Sieger der Herzen aus den achten Klassen mit 0 Punkten.

Schulinterner Redewettbewerb

Maximilian Schweigl (7A) und Silvana Rupprechter (7B) qualifizierten sich für den Bezirksjugendredewettbewerb, der am 13. April 2011 in der  Schwazer Pölzbühne stattfindet.

Maximilian Schweigl (7A) nach dem Redewettbewerb in Jubelpose

http://www.tirol.gv.at/themen/gesellschaft-und-soziales/jugend/jugendreferat/

http://www.facebook.com/pages/Jugendredewettbewerb-Tirol/161320650570097

http://www.facebook.com/event.php?eid=194677773878015

Weiterlesen: Schulinterner Redewettbewerb

Damit der Zauber der Geschichten sich entfalten kann

„Damit der Zauber der Geschichten sich entfalten kann,  braucht es jemanden, der erzählt,  jemanden, der zuhört, und eine Geschichte, um sie miteinander zu teilen.“

Märchenerzähler Kai

Wie viel Kunst und Virtuosität in einem solch einfachen Satz stecken kann, zeigte der Geschichtenerzähler Kai, der am Mittwoch, den 2. März, die ersten und zweiten Klassen  in einen buchstäblichen Sog ziehen konnte. Ohne Bühne, mit der Kraft der Worte und des Spiels entführte Kai  beeindruckend die ersten Klassen mit einem Märchen aus Venedig und mit einer Sage über die „Wilde Jagd“ in die Sagen- und Märchenwelt, die zweiten Klassen mit der Schilderung der Abenteuer von Siegfried, Gunther und des finstern Hagen in die Heldenzeit der Nibelungen.

Weiterlesen: Damit der Zauber der Geschichten sich entfalten kann

Besuch an der Medizin

20110207_001

Die beteiligten SchülerInnen der 8AB, die LehrerInnen (Ettel, Fiechter-Alber, Martha, Samitz) des Bischöfliche Gymnasium Paulinum danken Herrn Univ. Prof. Dr. med. Lukas A. Huber und seinem Team für die großartige Begleitung und das Mittagessen!!!

Informationen

Weiterlesen: Besuch an der Medizin

4C besucht Labor im BKH Schwaz

Einige Schülerinnen der 4C durften mit Frau Prof. Ettel das Labor im BKH Schwaz besuchen.

SchülerInnen der 4C zu Gast im Labor des BKH Schwaz

Dort erklärte uns Frau Moser-Lechner (BMA) die verschiedenen Geräte und Arbeitsplätze. Wir hatten dann selber die Möglichkeit, im Mikroskop Bakterien, Leukocyten, Erythrocyten und Thrombocyten anzuschauen. Es wurde uns auch die Erstellung eines Blutbildbefundes und die Bestimmung der Blutgruppen genau erklärt und gezeigt. Endlich kennt auch meine Mitschülerin Eva ihre Blutgruppe. Ganz mutig hat sie sich Blut dafür abnehmen lassen.

Zum Abschluss erhielten wir im Speisesaal noch eine kleine Jause.

Eva-Maria Moser

Weiterlesen: 4C besucht Labor im BKH Schwaz

Spring ins Leben

Am Dienstag, den 1. Feber 2011 fand in der Aula des Paulinums die Weltpremiere des Films "Spring ins Leben." statt. Der Film, der von der Diözese Innsbruck in Auftrag gegeben und von der Medienwerkstatt Innsbruck produziert wurde, soll Jugendliche im Religionsunterricht zur Auseinandersetzung mit Berufsbildern in der Kirche anregen.

Filmpremiere - Spring ins Leben

Zur Premiere erschienen Generalvikar Jakob Bürgler, der Dekan der Theologischen Fakultät Innsbruck Univ. Prof. Dr. Józef Niewiadomski, der auch als Darsteller mitwirkte, Schulamtsleiter Josef Stock, ein Vertreter der Medienwerkstatt, Caritas Generalsekretär Bernd Wachter in seiner Funktion als Werbefachmann, Walter Höbling von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Diözese und  drei weitere Protagonisten des Films. In Interviews, die Schülerinnen des IT-Kollegs für Wirtschaft und Mediendesign an der HBLA führten, sollten die Don Bosco Schwester Elisabeth Siegl, Jugendseelsorger Wolfgang Meixner und Pastoralassistent Nico Janovsky Einblick in den Alltag in kirchlichen Berufen und ihre Berufungserlebnisse geben.

Weiterlesen: Spring ins Leben

Mathe Cool - Mathe macht glücklich

Mathematische Denksportaufgaben, qualitativ hochwertige Bastelarbeiten und praktische Experimente konnten die SchülerInnen der 2A einen Vormittag lang beim Mathematikprojekt "Mathe Cool", das ein Projekt-Team um die MathematikprofessorInnen der Universität Innsbruck,  ao. Univ.-Prof. Dr. Norbert Netzer, ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Förg-Rob und ao. Univ.-Prof. Dr. Mechthild Thalhammer entwickelt hat, ausprobieren.

Mathe Cool

Ziel des Projektes ist es, das Interesse der Kinder und Jugendlichen für die Mathematik in kreativer und interaktiver Weise zu fördern. Schließlich sollen sie die Botschafts des Vormittags weitertragen: "Mathe macht glücklich."

http://www.uibk.ac.at/mathematik/mathe_cool/team.htm

Weiterlesen: Mathe Cool - Mathe macht glücklich