Workshop Compassion

IMG 8687

Am Donnerstag, 22. November 2018, fand in der Aula und der Schulbibliothek wie jedes Jahr der Compassion-Workshop für die SchülerInnen der 7A und 7B statt.
Sechs VertreterInnen von sozialen Einrichtungen, die an unserem Compassionprojekt mitwirken, standen unseren Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Ziel war es, die verschiedenen Institutionen vorzustellen und die SchülerInnen auf ihre Arbeitseinsätze dort vorzubereiten. Für die SchülerInnen bot dieser Workshop wichtige Informationen und Entscheidungshilfen für die zwei Wochen, die sie vor den Semesterferien in Altenheimen, Behinderteneinrichtungen, Schulen und Krankenhäusern verbringen werden.

Weiterlesen: Workshop Compassion

WENN EIN DÜRRER WANDERSTOCK PLÖTZLICH WIEDER BLÄTTER UND BLÜTEN TRÄGT, …

…dann haben wir es möglicherweise mit einer modernen Form der Christophorus-Legende zu tun, wie sie uns beispielsweise die Klasse 4c in der Laudes gezeigt hat. Auf der Suche nach dem wirklichen Sinn des Lebens kommt Christophorus nach Umwegen zu der Einsicht, dass er seine ganze Kraft in den Dienst der hilflosen und schwachen Menschen stellen möchte. Er trägt Menschen von einer Seite des Flusses auf die andere.

Christophorus Rieder
Durch mitmenschliche Solidarität gelingt es auch heute, dass jene Menschen, die auf ihrem Weg auf unüberwindbare Hindernisse stoßen und keinen Schritt mehr gehen können, neue Zuversicht schöpfen. Für Schülerinnen und Schüler des Paulinums kann der tägliche Blick auf das Bild des Christophorus im Stiegenhaus die Erinnerung wach rufen, dass immer dann, wenn wir verzweifelt sind und nicht mehr weiter wissen, Menschen und Familienangehörige da sind, die uns über „unseren reißenden Fluss“ tragen. Das Zerbrechliche und Ausgetrocknete in uns treibt dann grüne Blätter und duftende Blüten.

Weiterlesen: WENN EIN DÜRRER WANDERSTOCK PLÖTZLICH WIEDER BLÄTTER UND BLÜTEN TRÄGT, …

Projektbericht - 72 Stunden ohne Kompromiss

72 Stunden ohne Kompromiss ist die größte Jugendsozialaktion in Österreich. Vom 17. bis 18. Oktober 2018 packten wieder tausende Jugendliche an, die Welt ein Stück weit zu verändern. Auch Jugendliche der 5. Klassen des Paulinums waren dabei.

IMG 20181019 142426
In einem Altersheim in Fulpmes wurde ein mobiler Verkaufsstand errichtet, der es den alten Menschen ermöglicht, selbständig einkaufen zu gehen. Während Hannah, Alina und Magdalena sich mit den alten Menschen beschäftigten, bauten Patricia, Noah, Niko, Daniel und Samuel eifrig den Verkaufsstand. Von Frau Professor Monika Bachlechner-Kraler bekamen wir Jugendlichen immer wieder hilfreiche Tipps. 72 Stunden hieß es: Ärmel hochkrempeln, kreativ sein und powern bis zur letzten Sekunde. Doch am Ende hatten es die SchülerInnen der 5A und 5B geschafft. Der Verkaufsstand war fertig und die Freude riesengroß.
Hannah Pernitsch

Weiterlesen: Projektbericht - 72 Stunden ohne Kompromiss

„IHR KÖNNT AUF MICH VERTRAUEN…“

IMG 6706k

Diese Zusage von Jesus stand im Mittelpunkt der ersten Laudes der ersten Klassen.  Schülerinnen und Schüler erinnerten uns daran, dass wir alle im selben Boot sitzen und die Herausforderungen des Alltags gemeinsam meistern müssen. Auf Grundlage der biblischen Erzählung vom Sturm auf dem See dürfen wir auch in stürmischen Zeiten darauf vertrauen, dass Gott uns mit seinem Segen begleitet.

Weiterlesen: „IHR KÖNNT AUF MICH VERTRAUEN…“

72h ohne Kompromiss im Einsatz für den Verein „... beziehungsweise Lernen“

„Deutsch als FreundInsprache“ – Die Umsetzung der Idee, von und mit Freunden die deutsche  Sprache zu lernen, wurde von neun engagierten SchülerInnen aus der 6a und 7a unterstützt. Der Verein „...beziehungsweise Lernen“ bietet Sprachkurse an, die durch gemeinsame Aktivitäten in freundschaftlicher Atmosphäre die Deutsche Sprache vermitteln. Das geschieht zum Beispiel beim Kochen, Spielen, Arbeiten im Garten, Nähen und Kaffeetrinken. SchülerInnen und TeilnehmerInnen des Sprachkurses haben sich auch gleich beim Kochen kennengelernt und konnten dabei voneinander lernen.

stadtplan

Weiterlesen: 72h ohne Kompromiss im Einsatz für den Verein „... beziehungsweise Lernen“

Norwegen

Eventyr i Norge - Abenteuer in Norwegen

"Annerledes enn de fleste elevene måtte noen få fra gymnaset Paulinum ikke straks på skolen etter sommerpausen. De fikk fly til Norge. Allerede kl. 7 om morgenen møttes vi på flyplass Innsbruck. Derfra fløy vi først til Wien og så videre til Oslo for å tilbringe en uke i byen."

Diese Zeilen - in gesprochener Form - bilden das Intro zum 

Film von Anna aus der 6B,

der noch im Oktober 2018 hier zu sehen sein wird.

Alle, die am Oslo-Seminar teilgenommen haben, möchten sich an dieser Stelle herzlich für die großzügige finanzielle Unterstützung durch den Elternverein und die Spedition Zugvogel bedanken.

Inserat Schule A4 1Unknown

Tusen takk!

Und die, die nicht bis zum Film warten möchten, finden auf der nächsten Seite den von

Julia und Maria aus der 6B verfassten Bericht (auf DEUTSCH :-)

Weiterlesen: Eventyr i Norge - Abenteuer in Norwegen

Die etcetera bei tirol tv

tiroltv

Am 25. September erhielten die Redakteurinnen und Redakteure der Schülerzeitung sowie Schülerinnen und Schüler aus der 4C-Klasse die einmalige Gelegenheit, den Privatsender tirol tv zu besuchen. In drei Stationen erfuhren die Jugendlichen von der Moderatorin Christine Flatscher, der Videojournalistin Valentina Mair und der Programmchefin Evelyn Unterfrauner viel Wissenswertes darüber, wie Beiträge entstehen. Die Paulinerinnen und Pauliner zeigten sich interessiert, als sie hörten, dass tirol tv jedes Jahr Praktikantinnen und Praktikanten aufnimmt …

Grüße aus Griechenland

die Hellenen der 8. Klassen schicken Grüße aus Delphi von einer anstrengenden und schönen Hellas-Exkursion.

P1110559k

Tagebuch eines Oslo-Seminars

2501105IMG 76932000px Flag of Norway.svgIMG 0299IMG 3891IMG 8577

Wer in den letzten Tagen die Fotoberichte unserer Oslo-Reise mitverfolgt hat und nun Lust bekommen hat, Norwegisch zu lernen:

NORWEGISCH für Anfänger und leicht Fortgeschrittene beginnt am Mittwoch, den 19.09.2018. Wir treffen uns um 13:25 Uhr vor dem Konferenzzimmer.

Weiterlesen: Tagebuch eines Oslo-Seminars