Pauliner im Rahmen ihrer Wienwoche zu Besuch im Stift Heiligenkreuz

Schülerinnen und Schüler aus der 6A und 6B machten sich zusammen mit Prof. Thomas Fankhauser während ihres Wienaufenthaltes auf den Weg ins 15 Kilometer entfernte Stift Heiligenkreuz. Die dort lebenden Zisterziensermönche wurden durch ihre CD "Chant - Music for Paradise" weltweit berühmt und immer wieder in den Medien auch als die "Pop-Mönche" bezeichnet, da sie es in Großbritannien sogar unter die Top 10 der Pop-Charts brachten.

101

Schülerinnen und Schüler aus der 6A (Marcel Fischler, Frederik Peißert, Maximilian Dick, Christian Pöhl, Magdalena Widner, Carina Rützler und Theresa Margreiter) und 6B (Henrik Blaha und Laurin Pfeifer) machten sich zusammen mit Prof. Thomas Fankhauser während ihres Wienaufenthaltes auf den Weg ins 15 Kilometer entfernte Stift Heiligenkreuz. Die dort lebenden Zisterziensermönche wurden durch ihre CD "Chant - Music for Paradise" weltweit berühmt und immer wieder in den Medien auch als die "Pop-Mönche" bezeichnet, da sie es in Großbritannien sogar unter die Top 10 der Pop-Charts brachten.

Das Stift erlebt in den letzten Jahren einen großen Anstieg an Eintritten, weswegen das Haus voll ist mit jungen Menschen. Einer davon, nämlich Frater Damian Lienhart, war sofort bereit, die Pauliner Gruppe durch sein Heim zu führen. Zunächst ging es in die große Abteikirche und anschließend in den mittelalterlichen Kreuzgang, bevor um 18 Uhr die feierliche Vesper gesungen wurde. Der alte gregorianische Choral in lateinischer Sprache beeindruckte alle sehr.
Nach einem Fototermin im Kreuzgang hieß es wieder Abschied nehmen und nach Wien zurückzukehren.
Für alle Beteiligten war es ein gelungener und toller Ausflug, vor allem auch wegen der herzlichen Gastfreundschaft von Frater Damian Lienhart und Pater Karl Wallner, ganz nach dem Zisterzienser-Motto: Patent portae - magis cor! Unsere Türen stehen offen - mehr noch unser Herz!