Redewettbewerb online – Viertklässler/innen verschaffen sich Gehör

Auch die Durchführung des alljährlichen Redewettbewerbs bedrohte das Coronavirus. Acht mutige Jugendliche aus den vierten Klassen ließen sich aber von veränderten Rahmenbedingungen nicht abhalten und traten am 23. Feber 2021 im Rahmen der Schulausscheidung des Jugendredewettbewerbs über Zoom für Themen ein, die ihnen am Herzen liegen.

 

Der Moderator Andreas Hörmann (8A), der bravourös durch den Nachmittag führte, überließ zuerst Josef Moser (4A) die digitale Bühne. Dieser appellierte in seiner Rede an das Publikum, Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung nicht auszuschließen. Über die Auswirkungen der Klimaerwärmung und darüber, was wir als Einzelpersonen gegen diese Entwicklung machen können, sprach Marie Riedl (4C). Anna Spielmann (4A) versuchte kritisch aufzuzeigen, wo das Schulsystem einer Adaption bedürfe. „Wer braucht schon Feminismus?“, fragte Maria Hagleitner das Publikum und wies in ihrer Rede darauf hin, dass einige gesellschaftliche und politische Bewegungen oft nicht dauerhaft seien und Durchhaltekraft bräuchten. Emily Schwab (4A) trat in ihrer rhetorischen Darbietung dafür ein, sich selbst mehr zu lieben und sich selbst immer wieder positiv zuzureden. Über den psychischen Druck, unter dem Jugendliche leiden würden, sprach Julius Donabauer (4C) und zeigte dieses Phänomen anhand von praktischen Beispielen auf. Als überzeugte Vegetarierin outete sich Monika Huber (4A) in ihrer Rede und machte die Zuhörerinnen und Zuhörer auf die Fragwürdigkeit westlicher Nahrungsgewohnheiten aufmerksam. Den Schluss bildete Nora Graus (4C); leidenschaftlich sprach sie über soziale Gerechtigkeit. Jeder Rednerin und jedem Redner wurde im Anschluss an den Beitrag eine knifflige Frage vom Altpauliner und angehenden Lehrer David Astl gestellt.

Die Jury, bestehend aus unserem Direktor Prof. Elmar Fiechter-Alber, Prof. Karin Kirchmair, Prof. Erich Thummer, Prof. Birgit Tschuggnall und der Landessiegerin des Redewettbewerbs und Dritten im Bundesbewerb 2019 Maria Langer, kürte Emily Schwab zur Siegerin des Unterstufen-Redewettbewerbs am Paulinum 2021. Den zweiten Platz erreichte Monika Huber, Bronze errangen ex-aequo Julius Donabauer und Anna Spielmann. Emily Schwab und Monika Huber dürfen das Paulinum nun als Schulvertreterinnen beim Bezirksredewettbewerb vertreten. Alles Gute dafür!

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden, Teilnehmenden sowie den Zuhörerinnen und Zuhörern!