Entdeckungsreise durch das Paulinum

Am Dienstag, den 3.März erkundeten wir mit Hofrat Dr. Schretter, dem ehemaligen langjährigen Direktor unserer Schule, das Paulinum. Die Führung begann an der Barbara-Säule und danach gingen wir zum Eingang und betrachteten gemeinsam das in Stein gemeißelte Wappen. Der Name unserer Schule leitet sich vom Apostel Paulus ab. Das Paulinum bekam seinen Namen von Bischof Sigmund Waitz verliehen.
Im Eingangsbereich hängt eine alte Glocke, die jedes Jahr vor der Matura geläutet wird. Herr Dr. Schretter musste sie einmal läuten, weil eine Schülerin während des Unterrichts verstorben war. Vielleicht ist euch die Krippe gegenüber vom Meditationsraum schon einmal aufgefallen. Es gibt ca. 450 Papierfiguren und ca. 50 Kulissen, die Dr. Schretter im Dachboden unter 20 cm Fledermausdreck fand.

Dann gingen wir in die Kirche und stiegen auf den Kirchturm. In der oberen Sakristei fand Herr Dr. Schretter vor vielen Jahren einen Geheimhebel in einem Schrank. Als die versteckte Tür aufging, war dahinter eine alte Fahne verborgen, die ewig verschollen war. Wir gingen steile Treppen hinauf, bis wir ganz oben bei der Glocke waren. Zur vollen Stunde erklingt sie einmal tief und zu jeder halben Stunde und Viertelstunde hell. Zuletzt sind wir zum Dachboden gegangen, der 20 Meter über dem Altar ist.
Nun wissen wir viel mehr über die Geschichte unserer Schule. Die Entdeckungsreise durch das Paulinum war ein tolles Erlebnis.
Danke an Herrn Dr. Schretter und Frau Professor Bachlechner-Kraler!

Leni, Laura, Luzia (2D)

  • IMG_20200303_134044
  • IMG_20200303_135046
  • IMG_20200303_135310
  • IMG_20200303_140648
  • IMG_20200303_141557
  • IMG_20200303_142647
  • IMG_20200303_143054
  • IMG_20200303_143703
  • IMG_20200303_145555

Simple Image Gallery Extended