Literarische Lesungen von Pauliner/inne/n stark besucht

Im Rahmen der Herbstlese des Literaturforums Schwaz gaben sich heuer wiederum einige prominente Autorinnen und Autoren die Klinke in die Hand, um ihre Neuerscheinungen vorzustellen. Zahlreiche Pauliner Schülerinnen und Schüler, insbesondere der 7. Klassen, zeigten großes Interesse an Literatur und wohnten den Lesungen bei.

Den Beginn der Herbstlese machte der Austroamerikaner John Wray, der im Museum der Völker seinen spannenden Roman Gotteskind vorstellte. Multikulturell ging es mit der Ukrainerin Marjana Gaponenko weiter, die mit Humor und ausdrucksstarker Sprache aus Der Dorfgescheite las. Einer der momentan bekanntesten österreichischen Autoren, der niederösterreichische Bachmann-Preisträger Franzobel, trug Ausschnitte aus seinem aktuellen Buch Rechtswalzer vor und begeisterte mit Witz und sprachlicher Dynamik.
Die Schülerinnen und Schüler sammelten vielfältige Eindrücke und Impulse, die einerseits Lust aufs Lesen machen und die sie andererseits in ihr eigenes kreatives Schaffen einfließen lassen werden.