Skifahren wie auf Wolken

IMG 1283 IMG 1230  IMG 1560 IMG 1363 IMG 1212 IMG 1341

Tag 6:

Heute war der letzte Tag der Schiwoche der 4B und 4D in St. Christoph. Das wunderbare Wetter und den frischen Pulverschnee nutzten alle Gruppen noch einmal optimal aus. Es war ein Gefühl wie „auf Wolken Ski zu fahren“. Alle waren stets motiviert, sich den Tiefschneehängen und auch einigen steileren Pisten zu stellen. Aufgrund der gesunkenen Lawinengefahr waren es traumhafte und risikofreie Fahrten.

Text: Sabrina und Jana (4B)

Eine Zusammenfassung und Bilder von unserer Skiwoche könnt ihr auf der nächsten Seite lesen bzw. sehen.

 

  • IMG_1185
  • IMG_1187
  • IMG_1189
  • IMG_1191
  • IMG_1195
  • IMG_1196
  • IMG_1199
  • IMG_1201
  • IMG_1205
  • IMG_1207
  • IMG_1208
  • IMG_1211
  • IMG_1212
  • IMG_1215
  • IMG_1218
  • IMG_1220
  • IMG_1225
  • IMG_1226
  • IMG_1230
  • IMG_1233
  • IMG_1247
  • IMG_1250
  • IMG_1252
  • IMG_1260
  • IMG_1262
  • IMG_1272
  • IMG_1274
  • IMG_1275
  • IMG_1282
  • IMG_1283
  • IMG_1285
  • IMG_1287
  • IMG_1292
  • IMG_1295
  • IMG_1296
  • IMG_1308
  • IMG_1309
  • IMG_1310
  • IMG_1315
  • IMG_1320
  • IMG_1322
  • IMG_1323
  • IMG_1325
  • IMG_1326
  • IMG_1327
  • IMG_1331
  • IMG_1334
  • IMG_1335
  • IMG_1338
  • IMG_1341
  • IMG_1345
  • IMG_1352
  • IMG_1353
  • IMG_1359
  • IMG_1360
  • IMG_1363
  • IMG_1363_1
  • IMG_1366
  • IMG_1369
  • IMG_1370
  • IMG_1371
  • IMG_1372
  • IMG_1376
  • IMG_1397
  • IMG_1404
  • IMG_1407
  • IMG_1416
  • IMG_1417
  • IMG_1420
  • IMG_1435
  • IMG_1436
  • IMG_1439
  • IMG_1451
  • IMG_1466
  • IMG_1470
  • IMG_1482
  • IMG_1497
  • IMG_1501
  • IMG_1521
  • IMG_1529
  • IMG_1534
  • IMG_1541
  • IMG_1549
  • IMG_1551
  • IMG_1554
  • IMG_1555
  • IMG_1557
  • IMG_1560
  • IMG_1566

Simple Image Gallery Extended

 

Zusammenfassung:

Vornweg mal, es war eine echt coole Zeit am Arlberg. Aber was ist alles passiert?


Am Sonntag sind wir aufgrund des schlechten Wetters schon früher in Schwaz weggefahren und gegen Mittag am Arlberg angekommen. Kurze Zeit später wurde die Straße nach St. Christoph gesperrt und wir waren bis Dienstagabend eingeschneit. Zum Glück jedoch konnten wir die Turnhalle und den Fitnessraum benutzen und dort trainieren. Außerdem gab es zwei Lawinen- bzw. Sicherheitsvorträge und auch Außenaktivitäten, bei denen die einen ein Iglu schaufelten, andere eine Schanze bauten und einige sich mit der LVS-Suche (Lawinen-Verschütteten-Suche) beschäftigten. Am Dienstag konnten wir dann endlich Schi fahren, aber davor mussten noch zwei Sachen gemacht werden: Es wurde uns vorgestellt, welche Ausrüstung man im freien Skiraum immer dabei haben sollte und die Gruppen wurden eingeteilt.


Am Mittwoch gab es schlechte Nachrichten für die, die nach Lech fahren wollten: Die Piste war gesperrt. Dafür bekamen wir ab diesem Tag die zusätzliche Möglichkeit, die Sauna zu besuchen.


Als die Piste am Donnerstag doch noch geöffnet wurde, fuhren alle Gruppen nach Lech. Am Abend hieß es dann Koffer-Packen. Leider muss alles ein Ende haben - sogar das Schilager - und deshalb verabschiedeten wir uns Freitag in der Früh von unseren Schilehrern und gaben ihnen Dankesschreiben. Weil wir an diesem Tag nicht mit unseren Skilehrern, sondern mit zwei Bergführern von SnowHow und unseren Professoren vom Paulinum unterwegs waren, wurden wir in vier Gruppen eingeteilt. Vorher waren wir fünf. Während zwei Gruppen am Vormittag mit den Lehrern Schi fuhren, bekamen die beiden anderen Gruppen Informationen zum Thema Lawinen. Am Nachmittag wechselten wir. Traurig, dass das Skilager schon zu Ende war, machten wir uns am Freitagnachmittag auf den Heimweg.

Abgesehen vom Skifahren, gab es jeden Tag die Möglichkeit, in den Fittnessraum oder die Sauna zu gehen. Täglich um ungefähr 8 am Abend folgte eine Besprechung über den nächsten Tag. Das Essen war lecker, die Schilehrer nett. Alles in allem war es eine echt tolle Zeit.

Text: Sebastian (4D) 

Tag 4:

Heute erwartete die 4B und 4D wunderschönes Wetter und frisch präparierte Pisten. Jeder einzelne von uns war top motiviert und es herrschte eine gute Stimmung in den verschiedenen Gruppen. Trotz der warmen Temperaturen und den am Nachmittag stark zerfahrenen Pisten hatten wir alle Spaß an unserem herrlichen Skitag. Am späten Nachmittag teilten sich die Schüler auf. Einige gingen in die Sauna, andere machten Sport oder relaxten im Zimmer bzw. in der Unterkunft. Bestimmt ist die Stimmung zwischen den Schülern und dem (Ski)Lehrerteam morgen genauso spitze wie heute.

Text: Anna, Lea, Anna, Magdalena (4B)

 

Tag 3:

Endlich Sonne! Die ersten Schwünge im frischen Schnee, noch mehr Information zum Thema Lawinen, Schwitzen im Kraftraum und in der Sauna, viel Spaß und gutes Essen. Und noch immer eingeschneit.

 

Tag 2:

An Skifahren war am zweiten Tag der Skiwoche der 4B und 4D nicht zu denken. In der Nacht hatte es gestürmt und geschneit und die Lawinengefahrenstufe war auf 5 angehoben worden. Stattdessen standen der Bau eines Biwaks, die LVS-Suche und die Anlage einer Schanze (die aufgrund des sehr leichten Schnees leider bei der ersten Belastung sofort zusammenbrach) auf dem Programm. 

Nach einem Lawinen- bzw. Sicherheitsvortrag im großen Hörsaal am frühen Nachmittag wurde in der Turnhalle ein Völkerballturnier veranstaltet und wieder fleißig im Kraftraum trainiert. Danach konnten sich alle, die vom Training ausgepumpt waren, in der Sauna erholen.

Tag 1:

Trotz widrigster Umstände - glatten Straßen, heftigem Regen im Tal und Schneetreiben auf den Bergen - starteten die Klassen 4B und 4D am heutigen Sonntag, den 13.01.2019 ins Skilager. Vielen Dank, liebe Eltern, an dieser Stelle nochmals für Ihre Flexibilität, Ihre Kooperation und für das Vertrauen, das Sie uns geschenkt haben, indem Sie Ihre Kinder trotz der schwierigen Verhältnisse auf Skiwoche geschickt haben. Wir werden gut auf die Schülerinnen und Schüler der 4B und 4D aufpassen.

In St. Christoph sind wir rechtzeitig zum Mittagessen angekommen, konnten sofort unsere Zimmer beziehen, die ersten Gewichte im Fitnessraum stemmen, im Turnsaal Tore schießen oder einfach nur vom warmen Zimmer aus dem Schneetreiben zusehen.

Die Ski bleiben vorerst im Spind, werden aber eingesetzt, so bald es die Verhältnisse erlauben. 

  • 07735ddb-830f-41f0-9e68-c0d5224abf41
  • 090ec7be-1421-428c-82f0-d2eb7406cf8b
  • 125acf38-b6e0-4589-af85-e0ceeb344f37
  • 14a2a793-da42-4f26-9ac7-0d8e27bcd5eb
  • 4bc16675-bda6-451f-a01e-b3bd55a4c262
  • 6b00f9ab-4ef9-4234-ab3c-b424e859db19
  • 835fa8a6-500e-4cf7-aad7-859187275378
  • 9269a8c8-5ef9-4840-a86a-64f17a1a3e51
  • IMG_1091
  • IMG_1118_1
  • IMG_1121
  • IMG_1123
  • IMG_1127
  • IMG_1131
  • IMG_1133
  • IMG_1136
  • IMG_1140
  • IMG_1142
  • IMG_1143_1
  • IMG_1149_1
  • IMG_1153
  • IMG_1160_1
  • IMG_1162_1
  • IMG_1164_1
  • IMG_1166
  • IMG_1167
  • IMG_1168
  • IMG_1170
  • IMG_1173_1
  • IMG_1176
  • IMG_1178
  • IMG_1179
  • IMG_1182
  • IMG_1183
  • ab9eecf4-9eec-4722-8148-2489ac68c9c0
  • afc07a9e-0b4d-47f9-b3af-74c5933af1bf
  • bedd4b3d-1f57-426e-a706-831efc070a58
  • d0ae6bd7-0d96-4f8a-b784-b951e847b7f5
  • d40dbec8-58c9-4768-9f7f-c37b3b4fe57f
  • dbfc0694-7cb8-4318-bdd4-8ba6b4d4e71e
  • e08d9999-fe3e-4c87-b4d7-f094646b42fa
  • e6a8c14d-f9df-49a7-b867-10798f344d37

Simple Image Gallery Extended