Freude am Heiligen Abend

 „Weihnachten ist für viele Gefangene eine bedrückende Zeit, denn am Heiligen Abend tut die Einsamkeit besonders weh. Viele glauben, dass sie ihren Platz in unserer Gesellschaft verloren haben“, erzählte uns Pfarrer Theurl beim Besuch am Paulinum, und stellte die Weihnachtsaktion für die Gefangenen vor. Selbst wenn Menschen Fehler begangen haben, so ist es doch ein wichtiges Zeichen, dass es Menschen gibt, die Gefangenen etwas Gutes tun wollen.

IMG 6773k

Über dreißig Pakete füllten unsere Schülerinnen und Schüler mit Süßigkeiten, Toiletteartikeln oder Löskaffee. Unsere Schulamtsleiterin Maria Plankensteiner und Direktor Elmar Fiechter-Alber freuen sich sehr über die vielen SchülerInnen und LehrerInnen, die als „Christkindln“ Zuversicht, Hoffnung und ein kleines Licht der Aufmerksamkeit in den Alltag der Gefangenen bringen.