Bischofsweihe 2017 - Wir waren dabei!

Das Bischöfliche Gymnasium hieß bei der Bischofsweihe unseren neuen Bischof Hermann Glettler herzlich willkommen. Das einzigartige Ereignis an einem olympiareifen Ort wurde von zahlreichen PaulinerInnen mitgefeiert und mitgestaltet. Mit dabei waren: Dir. Kurt Leitl und Prof. Petros Moraitis mit dem Chor der 2A-Klasse, MinistrantInnen aus den Klassen 7A/B sowie 8B,  Mavie, Anna, Felix und Daniel – SchülerInnen der 4A-Klasse, die Bischof Glettler ein Kreuz mit ihren Fingerabdrücken übergeben durften, unser Jugendseelsorger Kidane Korabza sowie Prof. Thomas Fankhauser, die die Liturgie im Altarraum mitfeiern konnten, Fachinspektor Prof. Gottfried Leitner und Prof. Monika Bachlechner-Kraler mit SchülerInnen der vierten Klassen, Prof. Theresa Geiger mit Mitgliedern der Schulband, SchülerInnen der 5. Klassen als JungjournalistInnen in Begleitung von Prof. Claudia Atzl und Prof. Birgit Tschuggnall sowie zahlreiche Pauliner Lehrerinnen sowie SchülerInnen mit Geschwistern und Eltern.

 

Seit Jänner 2016 – rund 20 Monate – haben die Tirolerinnen und Tiroler auf einen neuen Bischof gewartet. Dieses Warten hatte im September 2017 ein Ende, am 27. September wurde der 52jährige Steirer Hermann Glettler zum neuen Bischof der Diözese Innsbruck ernannt. Am Samstag, dem 2. Dezember, wurde er zum Bischof geweiht.

IMG 0047

Wir folgten der exklusiven Einladung von Michael Gstaltmeyr und fuhren mit Frau Professor Atzl und Frau Professor Tschuggnall nach Innsbruck. In der Olympiahalle konnten wir aus perfekter Sitzposition das Geschehen am Parkett mitverfolgen.

Weiterlesen: Bischofsweihe 2017 - Wir waren dabei!

Presseclub Paulinum

Der Presseclub Paulinum ist seit gestern auf Instagram und Snapchat aktiv!

pcpaulinum

 

Euntes, curate et praedicate

euntescuratepraedicate

Viele Schülerinnen und Schüler folgten der Einladung unseres Bischofs, ihm eigene Gedanken zu seinem Wahlspruch "Geht, heilt und verkündet" mitzuteilen. Alle Karten werden ihm im Anschluss an die Bischofsweihe am 2. Dezember überreicht.

Informationen zur Aufnahme für das Schuljahr 2018/19

Verpflichtendes Vorstellungsgespräch zur Aufnahme in die erste Klasse im Schuljahr 2018/19

Terminvereinbarungen für das Vorstellungsgespräch sind ab Montag, 20.11.2017 zwischen 08:00 und 12:00 Uhr im Sekretariat bei Frau Andergassen (05242/64295) möglich.

Das Vorstellungsgespräch findet in der Direktion (1.OG) gemeinsam mit Ihrem Kind statt.

Mitzubringen sind:

  • Jahreszeugnis der 3. Klasse Volksschule (Original)
  • Foto (ca. 2,5 x 3,5)
  • Sozialversicherungsnummer bzw. Ersatzkennzeichen
  • Kopien der Geburtsurkunde, Taufschein, Staatsbürgerschaftsnachweis (vom Kind)
    bzw. Reisepass (auch vom Obsorgeberechtigten möglich)

Anmeldung

Weiterlesen: Informationen zur Aufnahme für das Schuljahr 2018/19

Pauliner Advent 2017

20171213 001

18:30 Uhr

Mitwirkende:

  • Bläserensemble
  • Instrumentalgruppe der 1B
  • Klassenchor der 1A
  • Kammerchor
  • Streichensemble
  • Lehrerquintett
  • u.a.

MERCI - DANKE

IMG 3349Web

„Merci – Danke“, sagte Frau Margot Kompatscher von der Fokolar-Bewegung, die von zwei Schülerinnen im Rahmen des Schulschlussgottesdienstes einen Spendenscheck von über 8200 Euro entgegennahm. Unterstützt werden zwei Projekte in der Zentralafrikanischen Republik bzw. der Demokratischen Republik Kongo, in denen jeweils die Bildung von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt steht. „Danke, dass ihr über den Tellerrand hinausschaut, euer Herz öffnet und benachteiligte Jugendliche auf ihrem Bildungsweg unterstützt. Damit setzt ihr große Schritte …“
Auch wir bedanken uns von Herzen bei der gesamten Pauliner Schulgemeinschaft, beim Elternverein für die Aktion „Wege ins Licht“, für die vielen unterstützenden Initiativen im Rahmen der Spendenaktion „‘s Herz dabei“ und bei allen Schülerinnen und Schülern, die zu diesem großartigen Spendenergebnis beigetragen haben.

2017 GD2Web

 

40-jähriges Maturajubiläum

20170607 001

16 der 31 Maturanten am Schwazer Paulinum im Jahr 1977 frischten am Wochenende in Mötz-Locherboden ausgiebig Erinnerungen auf und berichteten einander über die 40 Jahre seither. Aus dem Jahrgang, der in der bischöflichen Internatsschule durch zivilen Ungerhorsam aufgefallen war, sind Vertreter von zwölf Berufsgruppen hervorgegangen - vom Pharmareferenten bis zum Journalisten. Juristen (7), Pädagogen (6), Priester (4), Ärzte und Beamte (je 3) sind die häufigsten. Auf dem Gruppenbild stehend v.l. Josef Scheiring, Rudolf Neurauter, Peter Stanger, Robert Wallner, Gernot Moser, Raimund Hirchberger, Walter Hell, Herbert Schweninger, Franz Berger, Gerhard Lanbach; hockend v.l. Hermann Riedler, Alois Schneider, Helmut Spörr, Andreas Tausch, Michael J. Mayr, Paul Greiter.

Pauliner Preis 2017

PAULINERPREIS 2017 – EX AEQUO!

 

Es kann nur einen geben! Aber wenn es  zwei verdienen?- Der dritte war in der Römischen Antike dann ein salomonischer Richter: „ex aequo et bono duobus ius est dandum“ (nach Recht und Billigkeit ist beiden Parteien zuzustimmen). Es soll keinen Verlierer geben-  zwei Sieger soll es geben!

Die GewinnerIn 1 450

 

Der Paulinerpreis  2017 wurde im Rahmen einer würdigen Feier am 2.6.2017 in unserer Aula  im Beisein von Ehrengästen und allen Pauliner/inne/n der Oberstufe vergeben.

Viele unserer Schüler/innen im Auditorium sind bereits jetzt  wahrhaft würdig und werden zweifelsohne Anwärter auf künftige Paulinerpreise ein. Dass es sich heuer um ein „annus mirabilis“ bei der Prämierung unserer Schüler/innen handelte, machte schon allein die Tatsache offensichtlich, dass so viele Nominierte zur Wahl standen, wie niemals zuvor in der nun schon zehnjährigen Geschichte des Preises.

Nominiert wurden in alphabetischer Reihenfolge mit der 7 A-Klasse beginnend folgende Schüler/innen:

Verena Deutsch, Amelie Jochmus, Lea Schwaiger, Carina Prem und Christian Rupprechter. 7-B Klasse: Ruth Hochenwarter und Laura Klingler. 8A-Klasse: Michael Huber. 8B-Klasse: Johanna Stüger

Die Nominierten 1 450

Der Kommission wurde ein ganzes die  Leistungen der Kandidat/inn/en umfassendes Kompendium vorgelegt, aus dem es den/die Sieger/in zu küren galt.

Einmal mehr zeigte sich: das Paulinum hat ein Luxusproblem. Unsere Schüler/inne weisen Kompetenzen, Interessen, Begabungen, Fähigkeiten und Wissen in einer Quantität und Qualität auf, das in seiner Form - im wahrsten Sinne des Wortes- unvergleichbar ist. Nach längerer Beratung kristallisierten sich  zwei herausragende  Anwärter heraus: Michael Huber und Johanna Stüger. Schweren Herzens musste nun zwischen außergewöhnlichen Leistungen die „außergewöhnlichste“ gefunden worden. Einer besonderen Intervention unseres Hr. Direktors und der Großzügigkeit unseres Sponsors „BA“ ist eine wahrhaft einzigartige Lösung zu verdanken: 2 Sieger, 2 Siegesprämien und doppelte Freude.

Durch ihr Engagement, ihren Gerechtigkeitssinn, ihre besonderen Fähigkeiten, ihre Interessen, ihre mannigfaltigen Leistungen und all ihre schulischen bzw. paraschulischen Aktivitäten sind Johanna Stüger und Michael Huber in der Tat zu zweit einzigartig. Das zeigte sich auch in der Tatsache, dass sie in Doppelconference  ihre beeindruckende Dankesrede hielten.

Liebe Johanna, Lieber Michael! Die ganze Pauliner Gemeinschaft ist doppelt stolz und zweimal erfreut.- Alles Gute und alles Gute!!

Prof. Mag. Erich Thummer, Geschäftsführer des Paulinerpreises